FRAUENARMUT STOPPEN!

FRAUENARMUT STOPPEN!

Frauenarmut wird trotz der gewachsenen Beschäftigungsquote in den nächsten Jahren steigen. Warum?
Wegen der vielen Frauen in Teilzeit und vor allem in Minijobs und der unvorteilhaften Versteuerung innerhalb der Familien.
Die klassische Steuerklassenverteilung 5/3 ist für die, die weniger verdient eine Falle. Und im Falle von Arbeitslosigkeit und anderen Lohnersatzleistungen wie zum Beispiel das Kurzarbeitergeld, das vom Nettolohn gezahlt wird, sehr schlecht für die Bezieherin. Deshalb:
Innerhalb der Familie: Ab dem ersten Cent Einkommen die Steuerklasse 4/4 wählen und keine Minijobs ohne Sozialversicherung annehmen.
Oder noch besser: Überhaupt keine Minijobs annehmen!
Ein weiteres Risiko für Altersarmut für Frauen ist die unbezahlte Übernahme von Pflegetätigkeit: Dazu ein aufschlussreiches Gutachten:

SoVD_Gutachten_Altersarmut_Frauen2019